simple, aber spannende Rezepte

Bananenkuchen- vegan oder normal 😉

Diesen Kuchen backe ich auf Wunsch eines Freundes zum ersten Mal! Ich bin selbst gespannt wie er schmeckt! Also auf geht´s! 😉
Wir brauchen:

2-3 Banane(n), reife
120 g Margarine/ Butter
120 g Zucker
1 Pck. Vanillezucker
2 Ei(er)
125 ml Milch
1/2 TL Salz
1 TL, gestr. Zimt (nach Belieben)
100 g Nüsse, gehackt
125 g Mehl (Typ 405 oder 550)
125 g Mehl (Weizenvollkornmehl)
1/2 Pck. Backpulver
Margarine für die Form
Die vegane Variante braucht einfach Pflanzenöl oder mehr Margarine. Die Eier kann man getrost weglassen, Margarine, Öl und Bananen reichen zum binden des Kuchens wunderbar aus.
(in meiner Variante habe ich ebenso auf Wunsch den Zimt weggelassen und frische Wall- und Haselnüsse hineingetan)
Zubereitung

Wer in den Genuss kommt einen Thermomix nutzen zu können, kann nach und nach die einzelnen Zutaten einfüllen. Sogar auch später die Nüsse. Mit der Häckselschere im Thermomix kann ich Teig rühren, sowie Nüsse häckseln.
Wer den nicht hat und auch sonst keine Küchenmaschine sollte die geschälten Bananen mit einer Gabel fein zerdrücken. Die Margarine oder Butter mit Zucker und Vanillezucker schaumig rühren, nach und nach die Eier, Bananenmus, Milch, Salz, Zimt und Nüsse unterrühren. Das Mehl mit Backpulver vermischen, durchsieben und vorsichtig unter den Teig heben.
Den Teig in die gefettete Kastenform füllen. Die hat, denke ich, jeder. Ich präferiere Silikonformen. Ich erziele damit beste Backergebnisse.
Bei 170°C auf der 2. Schiene von unten 45-55 Minuten backen (Holzstäbchenprobe).
Der Kuchen schmeckt übrigens suuuuuuper. Was soll ich sagen. Wir werden uns die nächsten zwei Tage daran erfreuen. Durch die Bananen ist wie beim Karottenkuchen eine tolle feuchte vorhanden!
Vor dem Stürzen etwas abkühlen lassen und mit Puderzucker bestreuen!

In der Weihnachtsbäckerei Teil 3 – Backen für Fortgeschrittene „Schokomakronen“

Dieses Rezept ist nix für Anfänger.🙂 Aber machbar.🙂 Traut Euch!
Als Erstes sag ich Euch mal, was Ihr braucht.
Zutatenliste:
3 Eiweiß
Saft von einer kleinen Zitronen
200 g Zucker
150 g gemahlene Haselnüssen
100 g geriebene Schokolade
1 Päckchen Vanillezucker
1 Esslöffel Kakao
1 Teelöffel Zimt
Jetzt geht´s los. Stellt Euch drauf ein, dass Ihr ordentlich arbeitet. Kleinste Abweichungen, können zur Verfälschung des Rezeptes, im schlimmsten Fall sogar zum Versauen der gesamten Situation führen. Ohohoho. Ja, ja.🙂
Falls der Teig nur nicht steif genug geworden ist und somit dann zu flüssig, hilft Mehl.🙂 Ist also net so tragisch, wenns beim ersten Mal nicht ganz klappt. Schmecken auch dann gut.(Ihr merkt, dieser Aussage kann nur vorausgehen, dass es bei mir auch schon NICHT geklappt hat!) hahahaha!😉
Zubereitungsschritte:
Schritt 1:
Als Erstes Eiweiß steif schlagen und unter rühren Zitronensaft dazu geben. Dann den Zucker einrieseln lassen.

wp_20161214_005

Schritt 2:
Restliche Zutaten in einer Schale vermischen. Wenn die Hände sauber sind- die beste Alternative!

wp_20161214_015

Schritt 3:
Die Mischung Esslöffelweise unter den Eischnee rieseln lassen.

wp_20161214_013

Schritt 4:
 Nun häufchenweise den Teig auf ein mir Backpapier auslegtes Backblech oder Gitter spritzen. Wir haben unserere „Power“- Spritze mit zwei verschiedenen Formen benutzt. Man kann auch mit zwei Teelöffel arbeiten und auf den einen den Teig geben und mit dem anderen  den Teig über dem Blech abscharben. So entstehen auch kleine Flocken.
 wp_20161214_018
Schritt 5:
Bei 160 Grad 20 min backen. Schaut aber immer mal rein, denn jeden Ofen backt doch irgendwie anders.😉
Schritt 6:
Das Dekorieren. Wir haben wieder mit Schokolade gearbeitet. Wieder die Sprenkeltechnik. Dieses Mal aber auch die Tunktechnik.🙂

15666097_10211482015870328_620484738_n

Gutes Gelingen!❤

 

 

 

Backen für Anfänger! In der Weihnachtsbäckerei Teil 2 – Rubrik: „Super schnell & super einfach!“ – „Schokobutterplätzchen“

Für die, die es nicht so drauf haben oder sogar noch nie gebacken haben, weder Kuchen noch Plätzchen, zauber ich mal ein total einfaches Rezept aus dem Hut.😉
Und ich versuche auch, das Wenige ganz genau und für Jedermann zu erklären.
Nun gut. Paar Zutaten braucht Ihr, aber nicht sehr viele.
Zutatenliste:
180 g Zucker
1 Päckchen Vanillezucker
200 g Butter
1-2 Eigelb
350 g Mehl
1/2 Päckchen Backpulver
1 1/2 Teelöffel Kakao
1-2 Esslöffel Sahne oder Milch
Zubereitungsschritte:
Schritt 1:
Als Erstes vermengt Ihr Butter, Zucker und Vanillezucker, dann das Eigelb rein, dann Mehl und Backpulver. Dann der Kakao. Gebt soviel rein wie Ihr wollt. Sollen sie herber sein, dann mehr. Klar. Probiert einfach den Teig.
Schritt 2:
Die Arbeitsfläche mit Mehl bestäuben, ebenso die Nudelholz. Hab Ihr so ein Haushaltsgerät nicht zur Hand, tut es auch ein gerade saubere Flasche, oder auch Klarsichtfolie zwischen Teig und Flasche.😉
Nehmt etwas vom Teig ab. Etwas heißt ungefähr so viel wie ne Grapefruit. Den Rest packt Ihr in den Kühlschrank.
wp_20161214_024
Schritt 3:
Den Backofen schon mal auf 150/175 Grad Umluft vorheizen.
Schritt 4:
Jetzt den Teig ausrollen, ca. 3 mm dick. Lieber dicker als zu dünn, dann ist es einfacher beim Ausstechen.😉 Aja. Und dann ausstechen mit dem was ihr habt.
Schritt 5:
Noch ein Tipp: Legt das Backblech oder Gitter mit Backpapier aus und dann rauf mit den ausgestochenen Plätzchen.auf ein Backblech immer ungefähr gleich große Plätzchen. Dann sind alle gleich verbrannt. hahahahahha!
Achtet drauf, das eure Wunderwerke der Backkunst nicht verbrennen. Es geht Ruckzuck. Meint ca 5 min. je nach Plätzchengröße und Backofenpower.😉
Lieber einmal mehr in den Ofen geschaut, als einmal zu wenig. Sag ich immer!😉
Schritt 6:
Das Dekorieren. Auch kein Hexenwerk. Schokoladenguss- einfach fertige Kuchenglasur nehmen, im Wasserbad erwärmen und mit einem Löffel locker über dir Plätzchen, ich sag mal, so schwenken. hahahaha!
Bei uns hat es heute super geklappt, ging ganz schnell und sie schmecken top!
Viel Erfolg!😉

 

 

 

In der Weihnachtsbäckerei – die Plätzchen Saison wurde eröffnet! 1. Runde: Honig Plätzchen

Dieses Jahr begann unsere Plätzchen-Back-Saison mit Sunnys Wunsch Lebkuchengewürz zu kaufen, um damit zu backen. Ich war erst skeptisch, da ich wirklich schon viel gebacken habe, aber Lebkuchengewürz hab ich nie benutzt. Aber sie war nicht davon abzubringen. Also eingepackt und zu Hause als erstes unser Lieblings-Weihnachts-Backbuch geschnappt und zufälligerweise klappte ich das Buch auf und schwups -da war es:

wp_20161205_009

Hier nochmal  die Zutaten raus geschrieben und ergänzt:
125 g Honig (wir haben Blütenhonig genommen)
200 g Zucker
150 g Butter
50 g gemahlene Mandeln (wenn diese im Supermarkt mal wieder ausverkauft sind, funktioniert es auch mit gemahlenen Haselnüssen)
450 g Mehl
1 Päckchen Backpulver
1 1/2 Teelöffel Lebkuchengewürz
1 Teelöffel Zimt
1 Esslöffel Milch

 

 

Zubereitungsschritte:
Fangt damit an den Honig, Butter und Zucker auf den Herd zu schmelzen.

wp_20161205_008

Parallel kann der Teig im Küchengerät, ob Thermomix oder Topf und Mixer, angegangen werden.
Mandeln oder Haselnüsse, Mehl, Backpulver, Lebkuchengewürz, Zimt und Milch darin vermengen.
Und dann die flüssige Butter zum Rest in den Mixer geben. Alles gut verrühren.
Dann den fertigen Teig kalt stellen. Wenn es schnell gehen soll einfach 10 Minuten ins Eisfach. Dann rausnehmen und ein wenig abmachen für die ersten Runde ausstechen. Den Rest wieder mit Klarsichtfolie in den Kühlschrank.
Die Arbeitsfläche ausreichend mit Mehl bestäuben und den Teig ausrollen. Nicht zu dünn und nicht zu dick. Ich sage noch als Info dazu, dass die Plätzchen aufgehen.
wp_20161205_039
Ringe ausziehen nicht vergessen.🙂
Ja- und dann geht´s ans Ausstechen. Immer ein Backblech mit Papier auslegen und gleichgroße Plätzchen darauf platzieren. 1 cm Abstand dazwischen und ab in den Ofen bei 175 Grad.
Währenddessen die nächste Lage vorbereiten.
Achtung! Dabei nicht die Plätzchen im Ofen vergessen!!!!🙂
Wenn die Plätzchen abgekühlt sind, geht es ans Dekorieren! Als Erstes Schokoladenglasur erwärmen, man kann auch Puderzucker mit ein wenig Wasser vermengen oder Zitronensaft und bekommt eine Zuckerglasur, wahlweise Puderzucker mit Himbeersirup mischen, dann bekommt man rosafarbenen Zuckerguss z.B.
Und Perlen vorbereiten- am besten in Tassen oder Schälchen bereitstellen.
Viel Spaß und guten Appetit!❤

 

 

 

 

Eierquiche mit Speck und Zwiebeln

Das Rezept besteht sozusagen aus drei Teilen. Lasst Euch davon nicht abschrecken! Es ist alles garnicht so schwer. Und wenn ihr es einmal raus habt, geht´s Euch locker von der Hand und kann in den verschiedensten Variationen ausprobiert werden.

Ich erkläre es gaaaaanz langsam, mit Foddos, ganz anschaulich. Also ich versuche es.😉 Ist aber echt nicht schwer und ins Ergebnis könnt Ihr Euch reinsetzen- versprochen! Ich hab den einen Quiche fast allein gegessen- ich sage es nur!😉

wp_20161027_004

Alles in Allem braucht ihr das:

5 Eier

ca. 120 g Butter

240 g Mehl

Speck

Zwiebeln aller Art. Viel.

Sahne, Milch, Wasser

Muskatnuss, Pfeffer, Salz

Knoblauch, Petersilie

Also- beginnt mit dem Teig, denn der muss dann noch 1 Stunde in den Kühlschrank.

Zutaten Mürbeteig:

  • 1 Ei
  • 120 g Butter
  • 240 g Mehl; (Type 405)
  • bißchen kaltes Wasser
wp_20161027_010
Mehl, Butter, Ei in der Reihenfolge vermengen und soviel Wasser dazu geben bis der Teig locker aus dem Mixer rauszunehmen ist.
wp_20161027_012
Kurz zusammen kneten und in Glarsichtfolie einpacken.
wp_20161027_015
Rollt es gut zusammen und ab in den Kühli.
wp_20161027_016
1 Std kalt stellen.
wp_20161027_019
Jetzt habt Ihr Zeit genug, um die Massen an Zwiebeln zu schneiden. Ich empfehle so einen Zwiebelschneider.
wp_20161027_020
Thermomix geht natürlich auch- hat aber nicht jeder. Das ist ne super Alternative.

Zutaten Speck/Zwiebel-Mischung:

  • Speck
  • 2 Rote Zwiebeln
  • normale Zwiebeln (8 Kleine)
  • 200 g Frühlingszwiebeln oder -lauch
  • 1 Knoblauchzehe
  • Petersilie
wp_20161027_023
Mit dem klein geschnittenen Speck in die Pfanne.

wp_20161027_024

Stellt Euch darauf ein, dass Ihr heult.                                                                                            Es sind einfach so viele Zwiebeln, die ihr bearbeitet.😉

wp_20161027_027

Wer die Frühlingszwiebeln nicht vergessen hat, kann sie auch noch schneiden und später mit der Petersilie unter die angebratene Masse unterheben.

Zutaten Eier/ Sahne Gemisch:

  • Salz, Pfeffer, Muskatnuss
  • 4 Eier
  • 50 ml Milch
  • 250 ml Sahne

wp_20161027_028

Die Pfanne beiseite stellen, abkühlen lassen und schnell noch die „Auffüllsoße“ aus Eiern, Sahne, Milch Salz, Pfeffer und Muskat zusammenhauen. Ich hab es nur im Topf gemacht, weil er da stand. Es wird nicht erhitzt!!!

wp_20161027_029
Jetzt wird es bißchen „tricky“, denn der Teig muss ausgerollt werden.
wp_20161027_032
Die halbe Miete ist ein guter, kühler Teig, den in jetzt ungefähr in der Größe eurer Backform ausrollen solltet. 
wp_20161027_035
Mehlt alles ein. Untendrunter, obendrüber, Nudelholz. Und arbeitet nicht zu langsam, damit der Teig nicht zu warm wird.
wp_20161027_036
Die Dicke des Teiges macht nicht zu dünn und nicht zu dick, aber so, wie ihr es am Liebsten mögt.😉
wp_20161027_037
Den ausgerollten Teig legt ihr jetzt in die Backform und drückt ihn leicht an. Er muss natürlich auch an den Rändern hochgehen, damit er die Füllung halten kann. 
wp_20161027_039
Die Zwiebel-Speck-Füllung auf den Teig geben und gleichmäßig verteilen.
wp_20161027_040
Den Rand kann man manuell nacharbeiten. Er soll alles gleichmäßig abdecken und nicht überlappen!
wp_20161027_042
Ihr seht, von innen habe ich den teig durch drücken gleichmäßig verteilt. Das sieht später niemand mehr.😉
wp_20161027_046
Jetzt gießt ihr langsam die Eier-Sahne-Mischung ein.
wp_20161027_048
Und füllt es auf. Dadurch, dass ich nicht viel Füllung hatte (Frühlingszwiebeln oder -Lauch vergessen) ist es etwas weniger Gesamtfüllung geworden. Bißchen Luft braucht es aber, denn das ganze geht schon etwas in die Höhe.
wp_20161027_049
Trotzdem Top geworden.
wp_20161027_051
Nicht nur außen, auch innen.
wp_20161027_052
Dazu ein Blattsalat- perfekt!

Hühnchen mariniert mit Rosmarin-Kartoffelspalten

Mal ein super-duper-ruckzuck Gericht- ist sehr schnell vorbereitet und kann dann locker für 1,5 Stunden bei 150 Grad alleine im Ofen (Umluft) vor sich hinbacken. Dann noch 30 min im Ofen ruhen lassen. Fertisch!😉
Tipp: Bei größeren bzw dickeren Hühnchenteilen verlängert sich die Bachzeit natürlich!)

wp_20161024_006

So- es geht los:
Diese Zutaten braucht Ihr:
Hähnchen bzw Hühnchen (hier 550 g deutsche Qualitätsgeflügel – Hähnchenflügel)
Kartoffeln (ich habe 4 Große genommen)
Ketchup
Cola
Honig
Salz
Rosmarin
Öl
Die Zubereitungsschritte sind auch schnell erklärt:
Schritt 1:
Backofen vorheizen und in der Zeit die Marinade vorbereiten. Das macht ihr nach Gusto. Honig, Cola und Ketchup vermischen. Alles ungefähr zu gleichen Teilen. Probiert aus, ob Ihr mehr Honig, oder mehr Ketchup favorisiert. Konsistenz darf nicht zu flüssig sein, damit das Hühnchen gut zu bestreichen ist. Also Obacht mit der Cola. Man könnte das Hühnchen auch noch ne Zeit darin ziehen lassen- muss aber nicht sein. Dann noch schnell die Kartoffeln erst schälen, man kann sie aber auch nur abschrubben, dann ist noch bißchen Schale dran und dann vierteln. Aus den Vierteln dann Spalten schneiden.
Schritt 2:
Eine große backfeste Form nehmen. Das Fleisch habe ich vorher noch mit Salz eingerieben. Dann kommt die Marinade. Wer nix zum Bestreichen hat- einfach Hühnchen in die Marinade reintunken und wenden, wenden, wenden, bis das Fleisch schön von der Marinade bedeckt ist. Die Hühnchenflügel dann in die Backform. Kartoffelspalten daneben.
Schritt 3:
Über die Kartoffeln jetzt noch bißchen Öl und grobes Salz draufstreuen und auf alles locker Rosmarinzweige verteilen. That´s it!
Schritt 4:
Backofen hat jetzt ne muggeliche Temperatur und ist bereit für die Backform. Das ganze jetzt bei 150 Grad und Umluft backen und dann noch 30 min im Ofen stehen lassen. Ausmachen vorher nicht vergessen!😉 Ach und zwischen drin, nach ca. nach 45 min, Alles mal wenden!
Guten Appetit!!!❤

Herzhafte Waffeln! Ob vegetarisch oder nicht- haut rein, was ihr wollt! 😉

Posted on 22. Oktober 2016

Wer ein Waffeleisen zu Hause hat, sollte es immer mal wieder rauskramen. Bei uns passiert das alle paar Monate, dann haben wir eine Waffel Epoche. Nach einiger Zeit sind wir dann der Waffeln wieder überdrüssig und packen das Waffeleisen für paar Monate weg.😉
Neben den süßen Waffeln, gibt es ja noch die herzhafte Variante. Diese bevorzugen wir Beide sogar. Da wir ja Fleischesser sind, beschmiere ich schon das Eisen, bevor ich den Teig einfülle, mit Gänseschmalz. Dann kommt für Madame der Kantenschinken rein. Geht aber auch mit allen Sorten Specki- klar.😉
Diese Zutaten braucht Ihr:
100 g Butter
4 Eier
250 Mehl
2 TL Backpulver
125 g Wasser oder Milch
Salz, Pfeffer
TIPP: Gänseschmalz oder Speck vom Schinken zum einreiben des Waffeleisens benutzen!
Und dann könnt ihr euren Waffelteig pimpen wie ihr wollt zB. mit:
Kantenschinken, Schinken, Speck, Bohnen, Zwiebeln, Knoblauch, Champignons, Paprika, Kräutern, Gewürzen u.v.m.
Die Zubereitungsschritte sind auch schnell erklärt:
Schritt 1:
Die weiche Butter und Eier verrühren und mit dem Backpulver gemischtes Mehl und Wasser oder Milch im Wechsel dazugeben. Wenn der Teig zu dickflüssig ist, einfach noch Wasser dazugeben bis die richtige Konsistenz erreicht ist.
Schritt 2:
Gehackte Kräuter oder Gewürze unterrühren. Oder was ihr sonst noch rein haben wollt.
Schritt 3:
Den Teig etwas ruhen lassen.
Schritt 4:
Während der Teig kurz ruht, schaltet das Waffeleisen ein, reib es mit Fett ein und ich persönlich, lege Speck und Gemüse gleich direkt in Eisen rein und brutzel es sozusagen vorher an, bevor ich darauf den Teig eingieße.
Schritt 5:
Einen großen Löffel Waffelteig einfüllen und goldbraun backen. Dazu Kräuterquark, frischen Salat oder auch einen Eiersalat reichen.
TIPP: Wenn ihr z.B. Specki-Waffeln für Kinder macht, könnt ihr bei meiner Variante erstmal die Kinderwaffeln machen und dann für die Erwachsenen im 2 Schritt alles andere in den Teig hauen.😉
Viel Spaß & Guten Appetit!!!❤
Eine süße Variante von uns, einfach viel Zucker anstatt Salz und Gewürze in den Teig, ansonsten alles gleich. Und Vanillezucker. Auch nicht verkehrt.😉

WP_20161023_002.jpg

Hier zu sehen die Variante „Waffel mit Schokostreuseln: nachdem ich den süßen Waffelteig eingefüllt habe, einfach noch Schokostreusel im Waffeleisen auf den Teig streuen. Kurz warten, bis der Teig hochgeht und dann- Waffeleisen schließen. Backen und eine wahnsinnig leckere Waffel rausbekommen!

Klassische Rouladen- die schnelle Variante- obereasy! 😉

Vorab möchte ich sagen, dass Omas Rouladen echt easy nachzumachen sind. Ich beschreib Euch mal meine persönliche und recht fixe Variante, ein ooooober leckeres Sonntagsessen wie bei Oma zuzubereiten! Egal welcher Tag gerade ist!😉
Zusatz: Das gilt natürlich nur für die Zubereitung an sich. Die Zeit, die Dinger 2 Stunden köcheln zu lassen und ab und zu mal umzurühren und die Rouladen in der Sosse zu wenden, müßt ihr natürlich mit einplanen. 
Diese Zutaten braucht Ihr:
3-6 Rouladen (mindestens 3, sonst lohnt es nicht und höchstens 6; sonst artet es in Arbeit aus!)
Gewürzgurken
Zwiebeln
Speck in dünnen Scheiben (ich nehme auch oft den Frühstücks-Bacon – abgepackt)
Senf
kleine Zahnstocher
1 Päckchen Bratensoße oder 2 bei 6 Rouladen
Die Zubereitungsschritte sind auch schnell erklärt:
Schritt 1:
Die Gurken und Zwiebeln in ganz dünnen Scheiben schneiden und griffparat im Schälchen auf den Arbeitsbereich stellen. Genauso den Senf und die den Bacon.
Schritt 2:
Die Rouladen auswickeln, ich spül sie noch mal mit klaren Wasser ab und tupf sie mit etwas Krepppapier wieder trocken.
Schritt 3:
Die ausgerollte Rouladen erst mit ordentlich Senf bestreichen, dann die Fläche mit Bacon bedecken und dann Gurken und Zwiebeln gleichmäßig verteilen.
Schritt 4:
Nun roll ich die Teile zusammen. Ich wähle immer die schlechte Spitze der Roulade für den Beginn des Rollens, da das gute Ende des Fleischlappens😉sich besser zum zusammenpicksen eignet, als o ein Zuppelende. Manchmal ist es aber auch wurscht. Als Tipp möchte ich noch sagen, dass ihr die Spannung halten müsst beim Einrollen. heisst: rollt sie so ziehend zu euch hin. Und schön zusammenpressen beim rollen.🙂 Besser kann ich nicht beschreiben. hahahahaha
Schritt 5:
Ich hab hier kleine Zahnstocher. Davon komtt auf jeder zusammengerollter Rouladen ein Zahnstocher quer rein. Und einen spicks ich noch in der Länge rein, um den Abschluss zu sichern sozusagen.😉
Schritt 6:
Öl in der Pfanne erhitzen und die Rouladen ins heisse Fett ablegen. Goldbraun anbraten von allen Seiten und jetzt schnelle Variante, aber mir schmeckts halt so, mit Wasser aufgießen und bei 3 Rouladen eine Packung Bratensoße rein. Ihr müsst garnicht mehr nachwürzen. Denn durch Fleisch, Speck, Senf, Gewürzgurken und Zwiebeln der Rouladen, wird die Fertigsoße eh voll gut gepimpt. Also heisst übersetzt- aufgewertet.
Schritt 7:
Das ganze 2 Std vor sich hinköcheln lassen, ruhig mit Deckel erstmal, später Soße durch verdampfen auf gewünschte Konsistenz reduzieren. Immer mal umrühren. Die Teile können auch leicht am Boden anbrennen. Also, immer mal wenden.
Das wars. Kartoffeln dazu. Perfekt!
Guten Appetit!!!❤

Leckerer Herz-Apfelkuchen mit Streuseln ganz fix gemacht!

wp_20160928_133

Dieser Apfelkuchen mit Streuseln ist ganz fix zubereitet und ein echter Knaller!

Dies sind die Zutaten für den Teig:
100 Gramm Butter
100 Gramm Zucker
150 Gramm Mehl
50 Gramm Kartoffelstärke Mehl
1 Päckchen Backpulver
1 Päckchen Vanillezucker
2 Stk. Eier
4 EL Milch
4 Tropfen Zitronenaroma/ oder fische Zitrone
1 Prise Salz
500 Gramm Äpfel (ich nehme bis zu 3 verschiedene Sorten)
Für die Streusel braucht Ihr:
100 Gramm Mehl
75 Gramm Zucker
75 Gramm Butter
1 Päckchen Vanillezucker
Die Zubereitungsschritte sind auch schnell erklärt: 
Schritt 1:
Die Butter schaumig rühren, nach und nach den Zucker, Vanillezucker und die Eier zugeben.
Schritt 2:
Das Mehl, Stärkemehl und Backpulver mischen und abwechselnd mit der Milch unterrühren. Zitrone und noch eine Prise Salz zugeben.
Schritt 3:
Als Nächstes füllt Ihr den Teig in eine gefettete, Springform oder wie ich in eine Silikonform in Herzform.
Schritt 4:
Nun müsst Ihr noch schnell die Äpfel schälen, entkernen und in dünne Scheiben schneiden und über den Teig geben. Ich drück sie auch immer noch etwas ein.
Schritt 5:
Für die Streusel die 100 gr. Mehl, 75 gr. Zucker und Vanillezucker mischen. 75 gr. Butter in kleine Flöckchen hinzugeben und zu kleinen Streuseln kneten. Dies muss von Sunny übernommen werden- da geht kein Weg dran vorbei!!! Die Streusel streut sie dann über die Äpfel. Es bleiben natürlich immer noch Streusel übrig….mit denen verschwindet Sunny dann immer leise im Nebenraum.🙂 Zitat: Das sind die allerbesten Streusel der Welt!!!!! hahahahaha
Schritt 6:
Den Ofen auf 200 Grad vorheizen und den Kuchen ca. 45 Minuten backen
Guten Appetit!!!❤

Schon mal selber Pommes gemacht?

img-20160908-wa00011

Keine Woche vergeht, in der Sunny (5) sich nicht selber ihre Pommes macht! Ok- ich schäle die Kartoffeln und halten den Schneider fest, manchmal muss ich auch den Anfang machen- aber Sunny macht sie selbst- ihr versteht.😉

…und so sieht es aus:

Wenn man so ein Ding hat, wie auf den Bildern zu sehen, ist es ganz easy. Man nennt es „Pommesschneider“! Unserer dürfte so aus den 50igern oder 60igern sein- von meiner Oma- ich hab sogar 2 Identische- hahaha- und sie sind wie neu!

Die Kartoffeln sollten nicht zu klein und nicht zu groß sein- sonst passen sie nämlich nicht rein. Checkt einfach erstmal, wie euer Pommesschneider funktioniert und ihr wisst, welche Größe gut wäre! Und nicht die festesten Kartoffeln- auch logisch.😉

Da auch oft Chicken-Nuggets eingefordert werden, landen beide Komponenten in der selben Pfanne. Erst die Nuggets, weil im aktuellen Fall durch ihre Größe mehr Garzeit benötigt wurde. Das Fett muss auf jeden Fall reichlich und heiß sein!

Ich salze die Pommes gleich in der Pfanne. Reicht vollkommen aus! immer mal wenden, damit sie schön frittiert werden!

Wer keinen Pommesschneider hat, kann die Kartoffeln natürlich völlig selbstständig mit Hirn, Hand und Messer in Größe und Form so schneiden wie er möchte!😉 Wer aber damit liebäugelt, sich so ein Ding anzuschafffen, dem kann ich sagen: WIR LIEBEN UNSEREN POMMESSCHNEIDER!!!!!

Hier findet ihr den aktuellen Pommesschneider Test, samt Testsieger: Pommesschneider Testsieger 2016

Unserer von GEFU gibt es heute noch vom Preis von 40 Euro ca. Gefu taucht aber garnicht mehr im Test auf- voll abgeschlagen. LURCH ist der neue Stern am Schneidehimmel und mit 27 Euro auch deutlich preiswerter!

Also viel Spaß und guten Abbo!❤

Der Klassiker der Rezepte zur Erinnerung- macht Euch doch eure Pizza mal wieder selbst!!!!

Naja selbstgemacht-fast- also den Teig könnte man auch noch selbst machen, aber da habe ich den klassischen fertigen Pizzateig zum Anrühren genommen. Schwups in den Thermomix mit der beiliegenden Trockenhefe, Öl und 200 ml Wasser, im Fall des Thermomixers schön beim mixen schon erwärmen, ich mach immer noch ne Prise Salz oder selbstgemachtes Kräutersalz dran, dann mit Mehl bestäuben und 20 min gehen lassen.

Weiter geht es mit der Tomatensoße. Ich nehme immer 200 ml gestückelte Tomaten und 200 ml pasteurisierte Tomaten und lass es so lang runterkochen bis die Konsistenz stimmt.

Gewürze: Oregano, Thymian, Salbei, Rosmarin, Kräutersalz, Salz, Pfeffer, ca. 1 Löffel Brühe. Das war´s.

Man holt alles aus Kühlschrank und Aufbewahrungsschrank, was man gerne auf der Pizza mag. In unserem Fall sind das für Sunny nur Salami und für die Erwachsenen noch Schinken, Champignons und Paprika, schwarze Oliven und Pastrami mit Kräuterkruste. Ach und dünn geschnittene Zwiebeln und Streugouda. Hatte noch Peperoni und eingemachte scharfe Chilli rausgeholt, das hab ich später dann aber nicht benutzt.

Der Teig dürfte in der Zeit auch gegangen sein. Spätestens wenn ihr zwischen drin immer wieder aufräumt und hinterher wischt und was spült sind locker 20 min vergangen. Den Teig aus dem Thermomix auf die mit Mehl bedeckte Arbeitsfläche und noch mal schön durchkneten. Dann ausrollen. Für unser Pizza, ich mag den Teig eher dünner, reicht die Hälfte vom Teig. Sunny isst aber auch wie ein Spatz. Den restlichen Teig in Folie eingepackt und ab in den Kühli. Mal schauen, was ich daraus morgen mache.😉

Dann geht´s ans Soße draufstreichen und belegen. Wie schon beim Teig sind das die Zubereitungsschritte, bei denen man Kids super einbinden kann. Ach und natürlich das Teig kneten. Immer ein Muss für Sunny.😉

Als Letztes streut Sunny den Käse über die Pizza und Mama schiebt das Meisterwerk😉 für 20 min bei 200 Grad in den Umluftofen.

Kartoffelpfanne (vegan oder mit Fleisch)

Die Kartoffelpfanne bietet sich wunderbar an, um Reste vom Vortag noch einmal frisch aufzubereiten. So bekommt ein völlig neues Gericht hin und die Reste vom Grillen werden noch an den Mann gebracht. (ich persönlich bin einfach ein Freund davon Essen nicht wegschmeißen zu müssen)

Die Kartoffelpfanne bietet sich aber auch wunderbar als veganes Gericht an! Einfach das Fleisch weg lassen!

Ich persönlich mag in der Kartoffelpfanne auch gern Zucchini. Es gibt sie, wie in unserem Fall, von befreundeten Gärtnern, die uns ein riesen Oschi haben zukommen ließen. Also musste ich mir eh etwas für die riesen Zucchini einfallen lassen. Also mit dem Gericht gleich 2 Fliegen mit einer Klappe geschlagen.😉

Neben Fleisch und Zucchini habe ich Zwiebeln, Knoblauch, Paprika und milde Pepperoni aus dem Glas dazu gegeben (hatte ich im Kühlschrank, also rein damit) und am Schluss noch Petersilie und Frühlingszwiebeln klein gehackt und untergemengt.

Zutaten (für 2 Personen)

5 große Kartoffeln

1/2 riesen Zucchini

1 Paprika

1 halbe Gemüsezwiebel

2 Zehen Knoblauch

Frühlingszwiebeln, Petersilie

Kräutersalz, Salz, Pfeffer

Pflanzenöl

Grillfleisch vom Vortag

(Das Fleisch im Sommer natürlich sofort kühl lagern und am nächsten Mittag verarbeiten. Dann seit ihr auf der sicheren Seite!)

Zubereitungsschritte

Schritt 1:

Ihr beginnt damit die Kartoffeln klein zu schneiden und in Pflanzenöl anzubraten. Ihr startet mit den Kartoffeln, weil sie am Längsten brauchen und schön knusprig werden sollten. Entscheidet selbst, welche Gemüsesorten ihr zusammen schmeißt und was wie lang braucht.

In meinem Fall ging es weiter mit Paprika, dann Zwiebeln und Knoblauch, dann die Zucchini.

Schritt 2:

Alles wird dann mit Kräutersalz, Salz und Pfeffer gewürzt.

Schritt 3:

Falls ihr die nicht vegan kocht, wird es Zeit das Fleisch vom Vortag kleinzuschneiden und kurz mit zu erhitzen. (Das Fleisch wurde schon gegrillt! Also nur erhitzen!)

Schritt 4:

Ein wenig frisch gehackte Petersilie und Frühlingszwiebeln unter heben.

Schritt 5:

Schüsseln für jeden zurecht machen und nach Fasson Ketchup oder Sourcream oder Zaziki und Ähnliches dazu reichen.

Über diese Anzeigen

Einige deiner Besucher werden an dieser Stelle von Zeit zu Zeit eine Werbeanzeige sehen.
Du kannst diese Werbeanzeigen vollständig ausblenden, indem du ein Upgrade auf einen unserer kostenpflichtigen Tarife vornimmst.

vegan: Afrikanische Erlebnisküche ganz simpel!

WP_20160811_023

Zubereitungsschritte

Zutaten (für 2 Personen):

4 große Karotten
4 große Champignons
2 mittelgroße Zucchini
1 Paprika
1 halbe Gemüsezwiebel
2 Zehen Knoblauch
Bohnenkraut, Petersilie
Kräutersalz, Gemüsebrühe, Salz, Pfeffer
Pflanzenöl
200 g Polenta
Schritt 1:
Ihr beginnt damit das Gemüse klein zu schneiden und in Pflanzenöl anzubraten. Ihr startet mit dem Gemüse, welches am Längsten zum Garen braucht. Entscheidet selbst, welche Gemüsesorten ihr zusammen schmeißt und was wie lang braucht.
In meinem Fall beginne ich die Karotten zu schneiden. Dann kommt Paprika in die Pfanne, dann Zwiebeln, dann Knobi. Als Letztes dann Zucchini und die Champignons.
Schritt 2:
Das Gemüse mit Bohnenkraut, Pfeffer und Kräutersalz und normalen Salz würzen. Ein wenig frisch gehackte Petersilie untergehoben – passt hier auch echt gut dazu.
Schritt 3:
Mit etwas Gemüsebrühe nach würzen. Es soll ein kleiner Gemüsesud entstehen.
Schritt 4:
Mit der Gemüsebrühe und Salz und warmen Wasser rührt Ihr jetzt auch die Polenta an. Ihre Konsistenz sollte nicht zu weich sein, aber auch nicht zu trocken, dass es krümelt.
Die Polenta dient später als Löffel bzw Schäufelchen 😉 mit der Ihr das Essen aufnehmt.
Schritt 5:
Einen Topf mit Polenta, einen Topf mit dem Gemüse und einen Topf mit warmen Wasser auf den Tisch stellen. (wenn ihr mit mehreren Personen esst,  nehmt für jeden eine separate Schüssel mit Wasser)
Nun nehmt ihr soviel Polenta wie für einen kleinen Knödel, sag ich jetzt mal, rollt ihn in der Handfläche hin und her und drückt mit eurem Daumen eine Mulde rein. In dieser Mulde könnt ihr wunderbar das Gemüse aus dem Topf aufnehmen. Zwischendurch können die Hände im lauwarmen Wasser gereinigt werden.
Tipp: Legt ruhig noch Teller vor Euch hin falls was runterfällt. 🙂

vegetarisch: Gefüllte Champignons

499333cab7ba6

Vegetarisch: Gefüllte Champignons mit Frischkäse

Lachsröllchen

Leckere Lachsröllchen ruckzuck vorbereitet!

Zubereitungsschritte

Zutaten
1 Pkt. American Toast (Weizen oder Vollkorn)
1 Pck. Lachs, geräucherter, in Scheiben geschnittener
1 Pck.  Frischkäse (pur)
Schnittlauch, Dill, Zitrone

Schritt 1:

Lachs entweder kleinhacken oder mit einem Mixstab pürieren. Das entscheidet nach Gusto, manche mögen es lieber als rosafarbene Creme, manche mehr weiss mit Lachsstückchen drin.

Schritt 2:

Den Frischkäse dazugeben, ebenso die Kräuter und ein ordentlichen Spritzer Zitrone. Dann alles zusammen vermengen und schon ist die Creme fertig.

Schritt 3:

Für die schnelle Variante einfach den American Toast entranden, heißt die Ränder abschneiden und dann platt rollen. Ich mach das immer mit dem Nudelholz von der Omma.😉

Schritt 4:

Rauskommt ein hauchdünner, super leckerer Teig, den ihr einfach mit der Creme bestreicht, zusammenrollt und in stücke schneidet.

Tipp: erst fusselige Ränder der Rolle vorher abschneiden und nicht zu viel Creme darauf streichen, weil es eh raus quillt beim schneiden.

Variante:

Wenn ihr mehr Zeit habt, könnt ihr natürlich auch Pfannekuchen bzw Crepes machen. Bei der Variante Pfannekuchen bzw Crepes wie gewohnt zubereiten. Ich bevorzuge den Crepeteig mit frischen Spinat einzufärben. Geht auch gefrorener Spinat. Gleich gesund wie der Frische!!! Einfach klein machen und unter den Crepeteig mischen. Macht immer morz was her!

Über diese Anzeigen

Einige deiner Besucher werden an dieser Stelle von Zeit zu Zeit eine Werbeanzeige sehen.
Du kannst diese Werbeanzeigen vollständig ausblenden, indem du ein Upgrade auf einen unserer kostenpflichtigen Tarife vornimmst.

JETZT UPGRADEN MELDUNG VERWERFEN

Beitrags-Navigation

Lachsröllchen 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: