Kartoffelpfanne (vegan oder mit Fleisch)

Die Kartoffelpfanne bietet sich wunderbar an, um Reste vom Vortag noch einmal frisch aufzubereiten. So bekommt ein völlig neues Gericht hin und die Reste vom Grillen werden noch an den Mann gebracht. (ich persönlich bin einfach ein Freund davon Essen nicht wegschmeißen zu müssen)

Die Kartoffelpfanne bietet sich aber auch wunderbar als veganes Gericht an! Einfach das Fleisch weg lassen!

Ich persönlich mag in der Kartoffelpfanne auch gern Zucchini. Es gibt sie, wie in unserem Fall, von befreundeten Gärtnern, die uns ein riesen Oschi haben zukommen ließen. Also musste ich mir eh etwas für die riesen Zucchini einfallen lassen. Also mit dem Gericht gleich 2 Fliegen mit einer Klappe geschlagen. 😉

Neben Fleisch und Zucchini habe ich Zwiebeln, Knoblauch, Paprika und milde Pepperoni aus dem Glas dazu gegeben (hatte ich im Kühlschrank, also rein damit) und am Schluss noch Petersilie und Frühlingszwiebeln klein gehackt und untergemengt.

Zutaten (für 2 Personen)

5 große Kartoffeln

1/2 riesen Zucchini

1 Paprika

1 halbe Gemüsezwiebel

2 Zehen Knoblauch

Frühlingszwiebeln, Petersilie

Kräutersalz, Salz, Pfeffer

Pflanzenöl

Grillfleisch vom Vortag

(Das Fleisch im Sommer natürlich sofort kühl lagern und am nächsten Mittag verarbeiten. Dann seit ihr auf der sicheren Seite!)

Zubereitungsschritte

Schritt 1:

Ihr beginnt damit die Kartoffeln klein zu schneiden und in Pflanzenöl anzubraten. Ihr startet mit den Kartoffeln, weil sie am Längsten brauchen und schön knusprig werden sollten. Entscheidet selbst, welche Gemüsesorten ihr zusammen schmeißt und was wie lang braucht.

In meinem Fall ging es weiter mit Paprika, dann Zwiebeln und Knoblauch, dann die Zucchini.

Schritt 2:

Alles wird dann mit Kräutersalz, Salz und Pfeffer gewürzt.

Schritt 3:

Falls ihr die nicht vegan kocht, wird es Zeit das Fleisch vom Vortag kleinzuschneiden und kurz mit zu erhitzen. (Das Fleisch wurde schon gegrillt! Also nur erhitzen!)

Schritt 4:

Ein wenig frisch gehackte Petersilie und Frühlingszwiebeln unter heben.

Schritt 5:

Schüsseln für jeden zurecht machen und nach Fasson Ketchup oder Sourcream oder Zaziki und Ähnliches dazu reichen.

Werbeanzeigen

Veröffentlicht von frankfurtmainblog

Jana Jost aka Buttervroni ist ein Frankfurter Original in der 3. Generation, geboren 1976 im Heilig Geist (Hibbdebach) und getauft in der Ostergemeinde in Sachsenhausen (Dribbdebach). Als Mutter einer 8-jährigen Tochter und als gelernte Veranstaltungskauffrau e.K. mit Schwerpunkten in Text, PR, social media, Online Redaktion & Marketing, Event-Organisation, ist sie immer viel in ihrer Stadt unterwegs und an den schönsten und angesagtesten Spots der Stadt anzutreffen. Um ihrer Tochter dabei auch gerecht zu werden, sind natürlich viele kindgerechte Locations dabei und Familien-Spots. Neben Frankfurt und Menschen ist Essen & Kochen & Backen ein großes Thema bzw. Hobby von Jana. (aus der Leidenschaft zum Backen und besuchen schöner Orte ist übrigens auch der Spitzname "Buttervroni" entstanden! ;-)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s